Sie haben Recht? Dann lernen Sie, wie Sie auch andere davon überzeugen!

Sie kennen die Lösung.

 

Sie sind sich absolut sicher, wie man das Rätsel knackt.


Aber keiner scheint ihnen zu glauben.

 

Es gibt kaum eine bessere Gelegenheit, als ein Live Escape Game mit Freunden oder Kollegen, um sich darüber bewusst zu werden, wie schwer man andere von etwas überzeugen kann. Entweder man kommt gar nicht erst zu Wort, geht in dem hektischen Gewühl unter oder man wird nicht ernst genommen.

Bei Exit Games stehen solche Situationen häufig im Fokus, denn trotz der gemeinsamen Teamarbeit muss es ab und an einen Wortführer geben, der das weitere Vorgehen bestimmt. Jemand, der die anderen von seiner Idee einer Lösung überzeugt. Doch kurioserweise fällt diese Rolle nicht immer an jene Person, die Recht hat oder die bessere Idee anbringt. Meist sind es dominante Spieler, die hier die Führung übernehmen. Das erscheint im ersten Moment die bequemste Lösung, kann sich aber längerfristig auch nachteilig auswirken. Denn wussten Sie die richtige Antwort, haben Sie durch Ihre Zurückhaltung dem Team nicht geholfen.

Wechselt man von den realitätsnahen Szenarios der Live Escape Games in den tatsächlichen Alltag von Unternehmen und Teamarbeit, so ist dieses Phänomen keine Seltenheit. Leistungsdruck, Angst vor dem Versagen und hohe Erwartungen sind nur ein paar der Aspekte, die diese falsche Zurückhaltung fördern. Häufig stecken wir zurück, stehen für unsere Ideen und Meinung nicht ein. Man wird überzeugt, anstatt zu überzeugen.  

Aber seien Sie unbesorgt: man kann lernen, andere von sich zu überzeugen! Das sei keinesfalls mit Überheblichkeit oder Arroganz zu verwechseln. Nein, es geht darum, in den richtigen Situationen an sich selbst zu glauben und auch andere dazu zu bewegen, dieses Vertrauen zu teilen.

 

Wie Sie andere von etwas überzeugen

 

Verwenden Sie Worte, die Ihnen Macht verleihen

Wenn es darum geht, jemanden in Ihren Bann zu ziehen, sind Worte häufig das Mittel der Wahl. Umso wichtiger ist es, die richtigen Worte zu verwenden!

Im Folgenden zeigen wir Ihnen 5 Wörter, deren Wirkung geradezu magisch ist, wenn es um Überzeugungskraft geht.

 

Du

Laut einer Studie der Universität Yale hat das Wort “Du”, bzw. die direkte Ansprache Ihres Gegenübers, den größten Einfluss in der Kommunikation. Durch dessen Verwendung in persönlichen Gesprächen beweisen Sie Empathie. Sie zeigen Ihrem Gesprächspartner, dass Sie zuhören und ganz bei ihm sind. Das vermittelt der anderen Person wiederum das Gefühl, ähnlich agieren zu müssen und schon haben Sie den gewünschten Effekt: volle Aufmerksamkeit für das, was Sie zu sagen haben. Nutzen Sie die Chance!

 

Weil

Menschen denken häufig auf eine rationale Art und Weise. Sie berufen sich auf Fakten, durchdenken Prozesse und suchen in vielen Umständen nach einer Erklärung nach dem Prinzip “Ursache-Wirkung”. Umso überzeugender ist es also, wenn Sie bei einem Gespräch direkt die jeweiligen Gründe und Folgen erläutern. Benutzen Sie häufig Nebensätze, die mit den Wörtern “weil”, “weshalb” und “dann” beginnen und schon werden Sie merken, wie Ihr Gesprächspartner ihren Ausführungen gegenüber aufgeschlossener ist.

 

Jetzt

Das kleine Wörtchen “jetzt” suggeriert viele Dinge: Druck, Stärke, Verbindlichkeit und Aufforderung. Gerade in jenen Branchen, in denen schnelle Verkäufe zählen, gehört “jetzt” zum Standardwortschatz. Denn wenn etwas “jetzt” möglich ist oder zu tun ist, ist der Weg zu einem positiven Ergebnis hoffentlich nicht weit. Nutzen Sie also dieses Wort und zeigen Sie so Ihrem Gesprächspartner, dass ein Resultat unmittelbar bevorsteht, sofern gehandelt wird. Das löst in dessen Verstand eine Art Zufriedenheit aus, die beim Überzeugen unterstützend wirken kann.   

 

Vorstellungskraft

Dinge werden für uns Menschen greifbarer, wenn wir sie uns vorstellen. Außerdem lässt sich so unser Gehirn so austricksen. Sobald Sie Ihr Gegenüber auffordern, sich etwas bestimmtes einmal bewusst vorzustellen, überspringt dessen Geist die üblichen Stadien der kritischen Analyse und Besorgtheit. Die Person wird direkt zum angenehmen Teil übergehen, in dem Ihr Vorschlag bereits Wirklichkeit erlangt hat und so überzeugender wirkt.

 

Garantie

Sie sind sich mehr als nur 100%ig sicher? Dann garantieren Sie das Ihrem Gegenüber! Halten Sie sich nicht zurück, sondern stehen Sie zu Ihrer Meinung und begründen Sie sie mit der Tatsache, dass Sie sich wirklich sicher sind. Diese Garantie von Sicherheit kann sehr überzeugend wirken, vor allem wenn sie direkt und persönlich ausgesprochen wird.   

 

Sagen Sie nicht zuviel, sondern das Richtige

 

Es ist für den Erfolg eines Gespräches essentiell, dass Sie die Sprache Ihres Umfeldes sprechen! So ist es zum Beispiel ein wahres No-Go, Ihrem Gegenüber ins Wort zu fallen oder in wahre Redeschwälle auszubrechen, um zu überzeugen. In beiden Situationen würde sich die andere Person überfahren fühlen, da Sie Ihre Meinung aufdrängen. Achten Sie stattdessen darauf, wie Ihre Gesprächspartner kommunizieren. Drücken sie sich sehr gezielt und auf den Punkt aus, so tun Sie dies auch. Vermeiden sie Jargon oder zu viele Fachbegriffe, so sollten Sie die Dinge ebenfalls vereinfachen. Findet eine aktive Form des Redens mit vielen Gesten statt, dann kann es hilfreich sein, wenn Sie Ihre Gedanken ähnlich vortragen. Hintergrund ist hierbei, dass ähnliches Verhalten bei anderen Menschen eine positivere und aufgeschlossene Grundhaltung auslöst.

 

Weiterhin ist es in manchen Situationen auch schlichtweg besser, weniger statt mehr zu sagen. Gerade bei komplexen Themen neigen wir dazu, Dinge zu oft oder zu ausführlich zu erklären. Das überfordert Ihre Gesprächspartner aber eher, als dass es zum Verständnis beiträgt. Lassen Sie unnötiges Geplänkel und verunsichernde Wortfüller wie “äh, öh und mh”  weg und legen Sie sich stattdessen schon vor Ihrer Rede die passenden und vor allem treffenden Argumente zurecht. Überzeugen Sie durch prägnanten und ehrlichen Inhalt, formuliert mit den richtigen Worten.     

 

Achten Sie auf Ihre Körpersprache

 

Laut Studien hängt der Erfolg der Kommunikation zu 93% von der Körpersprache ab. Entsprechend aufmerksam sollten Sie bei Ihrer eigenen nonverbalen Kommunikation vorgehen. Achten Sie auf eine offene und zugleich selbstbewusste Körperhaltung. Verschränkte Arme oder ein gebeugter Rücken tragen nicht sonderlich zur Vertrauensgewinnung bei.

 

Laut Studien wirken zudem jene Personen glaubwürdiger und kompetenter, die das gesprochene Wort mit Gesten unterstützen. Hände können Ihrem Gegenüber beispielsweise dabei helfen, das Gesprochene zu visualisieren und so besser zu verstehen.

 

Weitere hilfreiche Elemente der Körpersprache sind ein konstanter, aber nicht aufdringlicher Augenkontakt, eine in Lautstärke und Ton angenehme Sprechweise sowie ein Lächeln im richtigen Augenblick. Der richtige Einsatz all dieser Aspekte wird Ihnen helfen, das Vertrauen Ihres Gegenübers zu gewinnen und die andere Person so empfänglicher für Ihre Ideen zu stimmen.      

 

Geben Sie so viele Details und Beweise wie möglich

 

Um andere besser zu erreichen, sollten Sie vielleicht zunächst bei sich selbst beginnen. Was bedarf es, um Sie von etwas zu überzeugen? Sind es mehr Details, handfeste Beweise? Dann liefern Sie diese auch Ihren Gesprächspartnern!

 

Verwenden Sie stets einleuchtende Argumente, um Ihre Ideen und Vorschläge zu stützen. Erklären Sie Ihrem Gegenüber, was genau Sie meinen und welche Konsequenzen es nach sich ziehen wird. Bleiben Sie menschlich und gestehen Sie ein, dass etwas “schwer zu glauben ist” oder Sie wissen, dass “diese Entscheidung nicht leicht” ist. Umso eher wird sich die Skepsis der anderen Person erweichen lassen, sodass Sie sie mit Hilfe von Tatsachen überzeugen können.

 

Sie müssen selbst daran glauben

 

Wenn Sie nicht selbst an sich glauben, wird es sonst niemand für Sie tun. Sind Sie sich selbst unsicher, so fehlt Ihrem Auftreten gegenüber anderen die entscheidende Motivation, Beharrlichkeit und Kommunikation. Erst wenn Sie selbst von Ihrer Meinung überzeugt sind, vermitteln Sie diese positive Energie auch an andere.

 

Ein Beispiel hierfür sind Jungunternehmer. Je stärker sie an die Idee Ihrer Firma glauben und diese auch aktiv verfolgen, umso eher strahlen sie diese Zuversichtlichkeit an andere aus. Einmal überzeugt verhelfen Sie dem Entrepreneur schließlich zu dem Erfolg, der ohne diese positive Einstellung vielleicht gar nicht möglich gewesen wäre.

 

Sie sehen, umso überzeugter Sie von Ihren eigenen Ideen sind, umso überzeugender wirken Sie auf andere.   

 

Wagen Sie den Versuch

 

Letztendlich können Sie mit all diesen Tricks wahrscheinlich nicht jede Person von sich überzeugen. Aber die richtige Anwendung wird Ihre Chancen massiv erhöhen.

 

Sollten Sie sich bisher mit Ihrer Meinung zurückgehalten haben, auch wenn Sie von deren Richtigkeit überzeugt waren, dann wagen Sie zur Abwechslung den Schritt nach vorn! Überzeugen Sie andere von sich und lernen dabei anhand von kleinen Erfolgen, dass es für alle Beteiligten von Vorteil sein kann, wenn auch Sie aktiver Part eines Diskurses sind.

 

Sie sind nicht sicher, ob Sie das im Büroalltag schaffen? Kein Problem! Dafür haben wir die Lösung: die realitätsnahen, teamgebundenen Live Escape Games von Exit Mania. In diesem kontrollierten Umfeld einer künstlichen Ausnahmesituation, der Sie sich mit Ihren Kollegen stellen müssen, werden Sie gezwungen sein, sich einzubringen und zu überzeugen. So können Sie theoretisch Erlerntes praktisch umsetzen und gemeinsam mit Ihrem Team einen spaßigen Tag ganz ohne Zwänge verbringen.

 

Das Beste daran: Sie können direkt mit dem Training beginnen, indem Sie Ihre Kollegen noch heute davon überzeugen, wie vorteilhaft ein Live Escape Game für alle wäre.  

 

Wir wünschen Ihnen viel Erfolg dabei und freuen uns schon, Sie bald zu sehen!

0 Kommentare

Dein Kommentar

Want to join the discussion?
Feel free to contribute!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.